Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Gutbrod Anbaugeräte




 Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fräse läuft falsch herum.
 Beitrag Verfasst: Freitag, 21. September 2018, 12:31:40 
Offline
Gutbrod Anfänger

Registriert: Sonntag, 07. Februar 2016, 23:47:14
Beiträge: 32
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Hallo,
ich habe eine 85cm Breite Gutbrod Fräse die von einem 1050 stammt hinter meinem 2500 Benziner gebaut und stelle zu meinem Erstaunen fest, dass sie meiner Meinung nach falsch herum läuft. Das heißt das der Fräszapfen von hinten nach vorn in den Boden fasst. Meiner Meinung nach müßte er von vorne nach hinten in den Boden fassen. Sehe ich das so richtig? Wenn ja kann man den Kelgelantrieb einfach wechseln (drehen),so dass das Kegelritzel von der anderen Seite antreibt dann müßte sich die Drehrichtung doch ändern.
Für Euren fachmännischen Rat oder einen Tipp wäre ich dankbar.
Gruß Alfons


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fräse läuft falsch herum.
 Beitrag Verfasst: Samstag, 22. September 2018, 17:26:29 
Offline
Gutbrod Gott

Registriert: Mittwoch, 18. Februar 2015, 11:41:15
Beiträge: 847
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Moin Alfons,

bei der "normalen" Bodenfräse dreht die Fräswelle gleich mit den Rädern des Treckers.

Gegen die Drehrichtung der Räder dreht die Fräswelle der Umkehrfräse. Die sollte aber noch innen, oben ein eingebautes Sieb haben, so daß alle Teile, die nicht durch das Sieb passen, unten liegen bleiben und die feineren Erdteile über die Fräswelle geschleudert werden und dann eine feinkrümelige Oberfläche des Beetes hinterlassen. Die Umkehrfräse benötigt mehr Motorleistung, die aber beim 2500 ohnehin vorhanden ist. Wegen des Siebes ist bei nassem, lehmigen Boden nicht mit der Umkehrfräse zu arbeiten.

Beim 1050 gab es ab einer bestimmten Baunummer eine Änderung für den Zapfwellenantrieb. Es wurde eine Schaltung auf "Getriebezapfwelle" eingebaut, bei der die Drehrichtung dann rechts war. Links herum drehte die Zapfwelle bei der Schaltung auf "Wegezapfwelle". Abhängig von der Fahrgeschwindigkeit und nicht dierekt von der Motordrehzahl.

Du kannst die Fräse als Umkehrfräse benutzen, auch ohne Sieb und entsprechend mit einem Gewicht beschweren um die nötige Tiefe zu erreichen. Leistung hat der 2500 genug.

Wie eine eventuelle Drehrichtungsänderung am Getriebe möglich ist kann ich mir so einfach nicht vorstellen, da mir keine Zeichnung oder Ersatzteilliste vorliegt. Habe auch nichts im G-Archiv gefunden. Mache doch bitte mal ein paar Bilder. Dann kann ich mir auch ein Bild von der Fräse mit dem Getriebe machen und Dich beraten.

Grundsätzlich ist es richtig, daß sich die Drehrichtung der Fräswelle ändert, wenn Du die gesamte Welle mit Messern und Getriebe um 180° verdrehst (von hinten gesehen).

_________________
Viele Grüße aus Ostangeln Blaubär


Zuletzt geändert von Blaubär am Sonntag, 23. September 2018, 09:11:00, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fräse läuft falsch herum.
 Beitrag Verfasst: Samstag, 22. September 2018, 18:50:38 
Offline
Gutbrod Anfänger

Registriert: Sonntag, 07. Februar 2016, 23:47:14
Beiträge: 32
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Hallo Blaubär,
danke für deine schnelle und ausführlichen Erläuterung. Ich werde also mal versuchen die Fräse als "Umkehrfräse" zu benutzen und sehen was passiert. Ich habe mir das Gehäuse des Getriebes noch einmal eingehend angesehen und bin zu der Überzeugung gekommen, dass auf Grund der Gehäuseform ein Wechsel des Kegelantriebes nicht möglich ist, also muß ich mit den Gegebenheiten leben. Ich werde Anfang nächster Woche die Fräse einsetzen und dann berichten wie es gelaufen ist. Dir und allen anderen noch ein schönes Wochenende.
Gruß Alfons


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fräse läuft falsch herum.
 Beitrag Verfasst: Sonntag, 23. September 2018, 09:33:55 
Offline
Gutbrod Gott

Registriert: Mittwoch, 18. Februar 2015, 11:41:15
Beiträge: 847
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Moin Alfons,

es gibt hier im Forum auch ein Video vom Fräsen unter "Gutbrods im Einsatz", "kurzes Video 2500 mit Umkehrfräse"
Auch Harald hat ein Video eingestellt, "bei der Gartenarbeit" vom Pflügen und Fräsen.

_________________
Viele Grüße aus Ostangeln Blaubär


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fräse läuft falsch herum.
 Beitrag Verfasst: Sonntag, 23. September 2018, 19:17:21 
Offline
Gutbrod Anfänger

Registriert: Sonntag, 07. Februar 2016, 23:47:14
Beiträge: 32
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Hallo Blaubär,
danke für die Video-Tipps. Wie man sieht hat es das Problem schon früher gegeben, wobei es ja im Grunde kein Problem zu sein scheint wenn die Fräse auch gegen die Laufrichtung läuft. Ich lasse mich überraschen und werde in den nächsten Tagen über den Erfolg oder Misserfolg berichten. Bei meiner Fräse fehlt allerdings der Rechen ich hoffe das dieses nicht so gravierend ist.
Gruß Alfons.


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fräse läuft falsch herum.
 Beitrag Verfasst: Mittwoch, 26. September 2018, 09:12:46 
Offline
Gutbrod Gott

Registriert: Mittwoch, 18. Februar 2015, 11:41:15
Beiträge: 847
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Moin Alfons,

es gibt hier im Forum unter:
Technische Dokumentationen .........
eine Betriebsanletung für die Fräse. Es ist eine nicht so gut lesbare Kopie aber entzifferbar.
Ja, man kann die Drehrichtung ändern und zwar so, wie schon vermutet.

Wenn Dir der Umkehrbetrieb nicht gefällt, kannst Du Dich mal an die Arbeit machen.

_________________
Viele Grüße aus Ostangeln Blaubär


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fräse läuft falsch herum.
 Beitrag Verfasst: Mittwoch, 26. September 2018, 18:45:52 
Offline
Gutbrod Anfänger

Registriert: Sonntag, 07. Februar 2016, 23:47:14
Beiträge: 32
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Hallo Blaubär,
danke für die Info, dass war der entscheidende Hinweis. Ich habe mich sofort an die Umbauarbeiten gemacht und ich muß sagen, dass es relativ einfach und schnell ging. Anschließend habe ich sofort den ersten Teil meine Fläche gefräst und es ging tadellos. Ich glaube das ich große Probleme bekommen hätte wenn ich sie als Umkehrfräse eingesetzt hätte. Der Boden war doch zum Teil sehr hart und festgefahren, so das sich die Fräse richtig in den Boden reinfressen mußte. Wenn sie andersherum gelaufen wäre hätte es wahrscheinlich schon eines sehr großen Gewichtes gebraucht das die Fräse überhaupt im Boden geblieben wäre. Daher nochmals Danke auch für dein nachhaken das du dich nicht mit der Aussage das man sie als Umkehrfräse benutzen kann zufrieden gegeben hast. Da kann man aber auch wieder sehen wie viele Unterlagen tatsächlich im Netz sind man muß sie nur finden und an der richtigen Stelle schauen. Aber wie heißt das so schön es ist immer gut wenn man einen kennt der einen kennt der weiß wo was steht. In diesem Sinne alles Gute und weiter so.
Gruß Alfons


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fräse läuft falsch herum.
 Beitrag Verfasst: Mittwoch, 26. September 2018, 21:34:09 
Offline
Gutbrod Gott

Registriert: Mittwoch, 18. Februar 2015, 11:41:15
Beiträge: 847
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Moin Alfons,

freue mich, daß Du zufrieden bist.

Wie sagt man bei uns: "da nich für"

_________________
Viele Grüße aus Ostangeln Blaubär


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Fräse läuft falsch herum.
 Beitrag Verfasst: Montag, 15. Oktober 2018, 17:35:37 
Offline
Gutbrod Experte
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag, 03. Mai 2016, 13:50:47
Beiträge: 256
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Blaubär hat geschrieben:
...................

Beim 1050 gab es ab einer bestimmten Baunummer eine Änderung für den Zapfwellenantrieb. Es wurde eine Schaltung auf "Getriebezapfwelle" eingebaut, bei der die Drehrichtung dann rechts war. Links herum drehte die Zapfwelle bei der Schaltung auf "Wegezapfwelle". Abhängig von der Fahrgeschwindigkeit und nicht dierekt von der Motordrehzahl.

.......................



Zur Ergänzung

Getriebezapfwelle
Ab Fahrgestell-Nr. 731 401 ab ca.1967
(Siehe auch http://gutbrodhilfe.forumprofi.de/viewtopic.php?f=16&t=712&p=2635&hilit=baujahr#p2635)

und das ist interessant, gibt es eine Einstellung für die Getriebezapfwelle
in der sie rechts. dreht. Aber ACHTUNG nur mit schnellen 1000 U/min in allen Gängen. Dafür kann die Zapfwelle nicht mehr stationär geschaltet werden.

_________________
Bild


Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Gutbrod Anbaugeräte


 
Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de