Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Gutbrod Einachser




 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gutbrod Terra T 114 und T 150 Motor
 Beitrag Verfasst: Montag, 31. Oktober 2016, 11:13:00 
Offline

Registriert: Montag, 31. Oktober 2016, 09:19:40
Beiträge: 2
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Hallo zusammen,

ich bin bei mir zu Hause auf zwei Gutbrod Einachser Terra T 114 und T 150 gestoßenen.
Ich habe nun in der Betriebsanweisung gelesen, dass man das Gemisch mit Benzin (nicht Super) anmischen soll.
Welchen Grund hat das und was kann passieren wen ich in Ermangelung von alternativen (welch Tankstelle bietet heute zu Tage noch Benzin an) das 2-Takt Gemisch mit Super Benzin anmische.

Gruß


Nach oben 
 Beitrag Verfasst: Montag, 31. Oktober 2016, 18:53:32 
Offline
Gutbrod Gott

Registriert: Mittwoch, 18. Februar 2015, 11:41:15
Beiträge: 819
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Moin borsti87,

Normalbenzin wirst Du nicht mehr finden. Folglich das heutige Superbenzin zum Anmischen benutzen. Dabei genau auf das Mischungsverhältnis achten. Nicht nach dem Motto: VIEL HILFT VIEL das Zweitaktöl zum Spit zugeben. Ansonsten kann es Probleme mit der Zündkerze geben und eine stinkende Qualmwolke wird Dein ewiger Begleiter :oops: .

Alle normalen, alten Ottomotoren verwendeten das damalige Benzin und kamen damit gut zurecht. Erst als die Motoren leistungsstärker wurden und das Verdichtungsverhältnis auf über 8,4 zu 1 angehoben wurde, kam es zum "Beschleunigungeklingeln". Das kam daher, daß das Benzin etwas früher zündete, als daß der Zündfunke ausgelöst wurde (Dieseleffekt" :o

Die Ölindustrie entwickelte deswegen ein zündungsunwilligeres Benzin und nannten es "SUPER". Nun zündete der Sprit wieder genau zum Zeitpunkt des Zündfunkens.

So richtig kam es auf den Supersprit an, wenn man den damaligen AUDI90 fuhr. Der hatte einen sogenannten Mitteldruck-Motor mit einem Verdichtungsverhältnis vo 9 zu 1

Heute sind Steuergeräte in allen Fahrzeugen eingebaut, die über Sensoren die Motorsteuerung anpassen, damit die Motoren auch in Ländern mit geringerer Kraftstoffqualität noch akzeptabel laufen.

In Deiner Betriebsanleitung hat man wohlweislich auf Normalbenzin hingewiesen, um sicheres Zünden zu gewährleisten, weil wohl der Zündfunke nicht so stark ist und man keine Reklamationen haben wollte. Aber mit den neuen Zündkerzen sollte das wieder wettgemacht werden können. Eventuell sollte der Zündzeitpunkt 1° früher eingestellt werden.

_________________
Viele Grüße aus Ostangeln Blaubär


Nach oben 
 Beitrag Verfasst: Donnerstag, 03. November 2016, 18:31:27 
Offline

Registriert: Montag, 31. Oktober 2016, 09:19:40
Beiträge: 2
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Moin Blaubär,

danke für deine Antwort, dann bin ich ja beruhigt und werde mal schauen ob ich die alten Schätzchen wieder ans laufen bringe.

Gruß
borsti 87


Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Gutbrod Einachser


 
Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de