Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Gutbrod Traktoren der 4000 und 5000 Serie




 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Servolenkung Gutbrod 4000
 Beitrag Verfasst: Freitag, 24. August 2018, 20:19:25 
Offline

Registriert: Freitag, 24. August 2018, 20:09:30
Beiträge: 3
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Hallo Zusammen,

bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Gutbrod 4000 mit Frontlader.
Frage an das Forum: hat bei diesem Traktor schonmal jemand eine Servolenkung nachgerüstet?

Ich hab mich durch das Forum gewühlt und keine wirkliche Antwort gefunden, speziell weil der 4000er ja einen doppelten Lenkhebel hat und damit auch 2 Lenkstangen aber keine Spurstange.
Funktioniert da die normale Lenkhilfe?

Wenn nein, was kann man tun?


Vielen Dank im Voraus!

Grüße aus Bayern

Martin


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Servolenkung Gutbrod 4000
 Beitrag Verfasst: Samstag, 25. August 2018, 16:43:00 
Offline
Gutbrod Gott

Registriert: Mittwoch, 18. Februar 2015, 11:41:15
Beiträge: 766
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Moin Martin aus Bayern,

anstelle der Spurstange hat der 4000 einen doppelten Lenkhebel. Der befindet sich direkt am Lenkgetriebe. Die Funktionen sind gleich, hat aber den Vorteil, daß die Spurstange nicht irgendwo hängen bleiben kann, wenn man im tiefen Gelände, hauptsächlich im Wald arbeitet.

Im Grunde kann man eine hydraulische Lenkhilfe mit einem Hydraulikzylinder auf einer Seite einbauen. Die Käfte werden dann nicht von der Spurstange sondern vom doppelten Lenkhebel auf das andere Rad übertragen. Nach meinem Dafürhalten funktioniert das so, wie auch mit Spurstange.
Ein klein wenig verändert sich aber beim Lenken die Vor- oder Nachspur durch den erforderlichen Hub zur Betätigung des Hydraulikzylinders. Das sollte aber nicht stören. Bei Ausfall der Hydraulik kann "normal" gelenkt werden.

Wenn der 4000 zugelassen ist oder soll, ist der Umbau aber unbedingt vorher mit dem TÜV abzusprechen. Ansonsten kann es Ärger geben, schon deshalb, weil sich der Quasibeamte übergangen fühlen könnte.

Ja, Frontlader oder schwere Frontgeräte ohne Lenkhilfe ist suboptimal. In jedem Fall geht das auf die Kugelgelenke :mrgreen:

_________________
Viele Grüße aus Ostangeln Blaubär


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Servolenkung Gutbrod 4000
 Beitrag Verfasst: Sonntag, 26. August 2018, 09:26:44 
Offline

Registriert: Freitag, 24. August 2018, 20:09:30
Beiträge: 3
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Hallo Blaubär,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Genau so habe ich das am Anfang auch gedacht.
Eine Frage die mich jedoch quält ist: beim Einbau der Lenkung in ein normales Lenkgestänge wird das Steuerventil nur vom Lenkrad betätigt. D.h. man steuert übers Lenkrad nur das Ventil und hat keine zusätzliche Kraft auf das Ventil.
Bei der Anordnung im 4000er zieht aber zwar das Lenkrad auf einer Seite am Steuerventil, das 2. Rad jedoch in entgegengesetzter Richtung zurück. Meine Befürchtung ist, dass das zu "flattern" anfängt.

Daher hatte ich gehofft, im Forum jemanden zu finden, der schonmal einen 4000er umgebaut hat. Außerdem habe ich mich gefragt, ab man die Lenkung nicht an die sowieso vorhandene Hydraulikpumpe anschließen kann, anstatt noch ein zusätzliches System zu verbauen.

Ansonsten ist das echt ein cooles Gerät! Siehe Foto!

Viele Grüße und vielen Dank

Martin


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Servolenkung Gutbrod 4000
 Beitrag Verfasst: Sonntag, 26. August 2018, 19:32:19 
Offline
Gutbrod Gott

Registriert: Mittwoch, 18. Februar 2015, 11:41:15
Beiträge: 766
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Moin Martin,

ja, Du hast recht.

Mit einer Hydraulikeinheit lenkt man wirklich nur ein Rad. Das andere Rad muß man mit eigener Kraft bewegen.
Einde doppelte Anlage wird nicht genau syncron arbeiten können und würde auch sehr teuer sein, wobei der Erfolg fraglich ist.

Da bleiben aber noch andere Möglichkeiten:

1. Spurstange nachrüsten und einen Zylinder der einfachen hydraulischen Lenkhilfe einbauen. Vorher checken, ob der Platz für den Zylinder ausreicht und ein fester Motagepunkt für die hintere Zylinderbefestigung vorhanden ist.

2. Elektrische Lenkhilfe nachrüsten.
Das wird umfangreich und es werden neue Teile für die Installation angefertigt werden müssen. Dem wird eine zeitraubende Suche nach einem passenden Teil vorausgehen.

3. Hydrostatische Lenkung nachrüsten. Das wird sehr teuer und aufwendig.

(4). Nächstgrößeren Gutbrod mit hydraulischer Lenkung kaufen.

Tscha, es sieht nicht rosig aus den 4000er mit einem Finger zu lenken.

Bei einer hydraulischen Lenkung muß nicht unbedingt eine zweite Hydraulik installiert werden aber für die Lenkung muß immer Vorrang bestehen. Dafür gibt es spezielle Schaltungen.

_________________
Viele Grüße aus Ostangeln Blaubär


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Servolenkung Gutbrod 4000
 Beitrag Verfasst: Montag, 27. August 2018, 10:36:56 
Offline
Gutbrod Gott

Registriert: Mittwoch, 18. Februar 2015, 11:41:15
Beiträge: 766
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Moin Martin,

habe mal rumgesucht und bin zu der Erkenntnis gekommen, daß eigentlich nur eine elektrische Unterstützung infrage kommen kann, wenn man nicht eine komplett neue Lenkung einbauen will.

In der Pkw- Branche gibt es Konstruktionen, die man anstelle des Lenkstocks einbaut. Das ist das Teil zwischen Lenkrad und Lenkgetriebe. Dann ist an der eigentlichen Lenkung vom Lenkgetriebe bis zu den Vorderrädern nichts zu verändern. Es gibt sehr kompakte Einheiten. Einzig der meist querstehende E-Motor erscheint mir etwas sperrig. Wie groß die Unterstützungskraft ist, kann ich nicht sagen aber auf jeden Fall wird es Erleichterung beim langsamen Fahren und Rangieren mit Frontlast bringen.

Zu kontrollieren ist, ob man alles im Armaturenbrett unterbringen kann. Eine Alternative wäre das, im eingeschränkten Maß, auch für die 2000er Serie, wo der Einbau wohl nicht problematisch wäre. Einzig würde es keine Entlastung für das fragile Lenkgetriebe dieser Schlepper geben, was eigentlich wünschenswert ist. Die 4000er Serie mit ihren augenscheinlich sehr robusten Lenkgetrieben sollten damit keine Probleme haben.

Tscha, der Platz für den Einbau sollte vorhanden sein.

Übrigens ist kein Bild von Deinem Schmuckstück zu sehen. Versuche es doch bitte noch einmal.

_________________
Viele Grüße aus Ostangeln Blaubär


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Servolenkung Gutbrod 4000
 Beitrag Verfasst: Montag, 27. August 2018, 16:45:54 
Offline

Registriert: Freitag, 24. August 2018, 20:09:30
Beiträge: 3
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Hallo Blaubär.

vielen Dank für Deine Mühe!

Es sind inzwischen mehrere Dinge passiert:

1. Die hydraulische Lenkhilfe (Kit) ist heute eingetroffen.

2. Ich bin auch auf die Lösung gekommen: ich bau den Lenkhebel nach, mit einem zusätzlichen Anschlagpunkt für den Lenkhilfezylinder und mit größerer Bohrung.
Diese wird schwimmend und frei drehbar auf einer Buchse gelagert, die auf der ursprünglichen Lenkwelle befestigt wird. Diese Buchse wird aber länger und wird nun den Lenkhebel aufnehmen, der auf das Steuerventil geht. So betätigt das Lenkrad das Steuerventil, der Zylinder die Lenkung und ich muss nix absägen o.ä. und es ist alles komplett rückbaubar.

3. Mir wurde heute ein John Deere 4100 mit Servo, Allrad, Frontlader UND Heckbagger angeboten. :roll: :lol:

Wenn du also jemanden weisst der einen 4000 er in SUPERZUSTAND mit Frontlader und jede Menge Zusatzhydraulik sucht? Würde ggf verkaufen.

Bilder kann ich nicht hochladen, das Forum meldet immer "Kontingent für Dateianhänge bereits ausgenutzt"

Grüße aus Bayern

Martin


Nach oben 
 Betreff des Beitrags: Re: Servolenkung Gutbrod 4000
 Beitrag Verfasst: Dienstag, 28. August 2018, 10:33:38 
Offline
Gutbrod Gott

Registriert: Mittwoch, 18. Februar 2015, 11:41:15
Beiträge: 766
Hat sich bedankt: 0 mal
Danksagungen: 0 mal
Moin Martin,

na, so richtig habe ich deine Idee nicht verstanden.

Das hintere Ende des Hydraukikzylinders auf eine Seite des neuen, frei drehbaren, doppelten Lenkhebel und den alten, festen Lenkhebel für die Betätigung des Steuerventils?
Dann lenkt nichts und die Vorderräder klappen auseinander oder fahren zusammen. Eine Richtung stellt sich dann nach Lust und Laune ein :geek:

Das System funktioniert, wenn Du das hintere Ende des Hydraulikzylinders fest mit dem Kugelgelenk (Spurstangenkopf) an einer starren Stelle am Trecker anschraubst und parallel zum Hydraulikzylinder eine Stange zwischen frei drehbaren Lenkhebel und ausfahrbarem Teil der Hydraulik verbindest. Diese Stange sollte so parallel wie möglich zum Hydraulkzilindes laufen, um beim Lenken Vorspurveränderungen zu vermeiden. Über die neue Stange wird dann das andere Rad via frei drehbaren Lenkhebel betätigt.
Was hältst Du davon?

Biete Deinen 4000 (mit Preisvorstellung) doch hier im Forum an.
Hat der eigentlich ein Synchrongetriebe? Das habe ich in den Unterlagen nicht ganz klar erkannt. Im Ersatzteilkatalog habe ich keine Sychronringe gefunden.
Bilder sollten schon dabei sein. Die kann man über externe "Bildeinfügungsprogramme" mit einstellen.

_________________
Viele Grüße aus Ostangeln Blaubär


Nach oben 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Gutbrod Traktoren der 4000 und 5000 Serie


 
Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de